Schulalltag

Vorbereitung auf die Schule
Hilfen in der Schule

Nur wenige Kinder gehen jeden Tag gerne in die Schule. Bei Kindern mit ADHS ist die Schule aber häufig noch unbeliebter. Dadurch, dass es ihnen schwerer fällt, still zu sitzen, lange aufzupassen oder sich zu konzentrieren, haben sie oft viel Ärger in der Schule. Hast Du das Gefühl, dass Du in der Schule schlechter bist als die anderen, schlechtere Noten und mehr Ärger bekommst?
 
 
Ein wichtiger Punkt, um Deiner ADHS ein Schnippchen zu schlagen, ist eine gute Vorbereitung auf die Schule. 
 
Folgende Tipps können dabei helfen:
  • Hausaufgabenheft führen: So weißt Du immer, was noch an Hausaufgaben ansteht.
  • Hausaufgabenheft vorschreiben: Dann müssen in der Schule nur noch die neuen Infos rein.
  • Schultasche am Tag vorher packen: Dann bist Du morgens sofort „startklar“.
  • Verschiedene Umschlagfarben für jedes Fach: Dann weißt Du sofort, was zusammengehört und was Du wann mitnehmen musst.
  • Materialien pro Fach in eine Sammelmappe: Alle Unterlagen für ein Fach (Bücher, Hefte und so weiter) kommen in eine Mappe. So hast Du alles mit einem Griff bereit.
  • Nur Schulsachen in der Schultasche: So findest Du alles besser und die Tasche wird auch nicht so schwer.

nach oben


Auch für die Zeit in der Schule gibt es kleine Tipps, die Dir dabei helfen können, besser mitzukommen.
 
Schon auf den Platz kommt es an…
Auch wenn es vielleicht netter ist, mit einem Mitschüler an einem Tisch zu sitzen: Du weißt, dass Dich dann vieles ablenkt. Besser ist es, wenn Du einen Platz an einem Einzeltisch wählst. Mit Deinen Freunden kannst Du Dich dann ja in der Pause oder nach der Schule treffen.
 
Aufgeräumter Arbeitsplatz
Genau wie zu Hause sollten auf  Deinem Schultisch nur die Materialien liegen, die Du gerade brauchst. Alle anderen gehören in die Schultasche.